bruecke

Ärzte

 

Der Beruf der Ärztin und des Arztes

Der Beruf der Ärztin und des Arztes ist der von den Deutschen am meisten Geachtete.

Die ärztliche Kunst ist es, die neben der Hygiene und reichlich vorhandenen Nahrungsmitteln dazu beiträgt, dass wir heute eine Lebenserwartung von über 80 Jahren haben.

 

1022aA28-Arzt-symphatischJeder Arzt, der in Deutschland approbiert (zugelassen) wird, ist auf eine Berufsordnung verpflichtet, in die unter anderem das Genfer Gelöbnis Eingang gefunden hat.

Das Genfer Gelöbnis ist eine modernisierte Fassung des „ Hippokratischen Eids“, der wohl um 460 bis 377 vor Chr. entstanden ist.

Diese ethische Grundlage ärztlichen Handelns regelt nicht nur die Qualität der medizinischen Versorgung, sondern auch andere wichtige Bereiche ärztlicher Tätigkeiten wie Schweigepflicht und Datenschutz, Fortbildung, respektvollen Umgang miteinander und die vorurteilsfreie Annahme eines jeden Patienten.

  

 

Den Wortlaut des Genfer Gelöbnisses finden Sie hier...

 

Den Ausbildungsweg zum niedergelassenen Arzt beschreiben wir hier...

 

Mit dem GRÜNEN BAND DER GESUNDHEIT® zeichnen wir vor allem Hausärzte aus, die sich zum Dienst am Patienten bekennen und dieses „Da sein für den Patienten“ durch laienverständliche Information dem Patienten gegenüber praktizieren und die sich unter Wahrung des Datenschutzes durch die Kooperation mit anderen medizinischen Leistungserbringern aktiv zeigen.

 

Das heißt: Wir zeichnen die Ärzte aus, die den Patienten zu gesunder Lebensweise, z.B. durch Ernährung und Bewegung, anregen um – soweit irgend möglich – medikamentöse Therapieformen auf ein Minimum zu beschränken.