bruecke

Podologen, medizinische Fußpfleger

Podologen kümmern sich um ihre Füße

 

Podologen haben eine besondere Ausbildung um eine medizinisch-fußpflegerische 

Versorgung Ihrer Füße durchzuführen. 

 

1072-PodologePodologen erkennen pathologische Veränderungen oder der Symptome von Erkrankungen am Fuß, die eine ärztliche Abklärung erfordern. Und unter ärztlicher Anleitung oder auf ärztliche Veranlassung hin führen sie medizinisch-fußpflegerische Maßnahmen durch und wirken bei der Prävention, Therapie und Rehabilitation von Fußerkrankungen mit. 

 

Insbesondere bei Diabetes und der Folgeerkrankung Diabetischer Fußsind Podologen Ihre Partner, um Sie beim Wohl Ihrer Füße zu unterstützen.

Die Berufsbezeichnung Podologe oder Medizinischer Fußpfleger darf nur tragen, wer eine 2-jährige Ausbildung mit anschließender staatlicher Prüfung, erfolgreich absolviert hat.

 

Podologen arbeiten i.d.R. mit Ärzten, Orthopädie-Schuhmachern, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten etc. zusammen. 

Podologische Leistungen umfassen präventive und kurative therapeutische Maßnahmen rund um den Fuß.

 

Ihr Hausarzt oder Orthopäde wird Sie an eine podologische Praxis überweisen, wenn Sie Probleme mit der selbständigen Fußpflege haben. Anzuraten ist eine medizinische Fußpflege bei Durchblutungsstörungen insbesondere bei Diabetes im Hinblick auf einen möglicherweise erschwerten Heilungsprozess bei einer Verletzung des Fußes oder des Unterschenkels. 

 

Die Medizinische Fußpflege umfasst folgende Aufgaben: 

 

  • Hornhautentfernung (Hyperkeratosenbehandlung): = Abtragen übermäßiger Hornhaut und Schwielen
  • Hühneraugenentfernung (Clavus /Clavi)
  • Warzenbehandlung
  • Behandlung von Pilzbefall (Mykosen

 

Zum Aufgabenbereich gehören auch spezielle Nagelbehandlungen wie die Behandlung von

 

  • eingewachsenen Nägeln (Unguis incarnatus) mittels Nagelfalzeinlagen oder
    Nagelkorrekturspangen (Orthonyxie), Akutspangen
  • Rollnägeln (Unguis convolutus)
  • Hühneraugen (Clavi) im Falz oder unter dem Nagel
  • verdickte Nägel
  • künstlicher Nagelersatz (Nagelprothetik):
    individuelle Anfertigung einer schützenden Teilprothese oder Maßnahmen zur Verstärkung des deformierten Nagels

 

Die meisten Podologen haben eine Kassenzulassung, nicht zuletzt deshalb, weil z.B. Diabetiker mit diagnostiziertem Diabetischen Fußsyndroms (DFS) eine Heilmittelverordnung zur podologischen Komplexbehandlung vom Arzt erhalten können und die Kassen die Behandlungskosten übernehmen.