bruecke

Gesundheitslotse / Gesundheitslotsin, ein Spezialist, eine Spezialistin

Das besondere Aufgabengebiet des „Gesundheitslotsen“

 

Vorab sei klar gestellt: Die Aufgaben eines „Gesundheitslotsen“ können selbstverständlich auch von Frauen, „Gesundheitslotsinnen“, erbracht werden.

Das Aufgabengebiet ist weit gefächert. 

 

Lassen Sie sich dies durch ein Beispiel erläutern:

Ehepaar, beide berufstätig, zwei erwachsene Jungen, leben von den betagten Eltern 350 Kilometer entfernt.

 

Ein Elternteil erleidet einen (leichten) Schlaganfall. Eine Situation, die das Ehepaar von heute auf morgen vor einen riesigen Berg von Problemen stellt:

 

  • Was ist alles notwendig um den Patienten zu Hause zu versorgen?
  • Muss ein besonderes Pflegebett angeschafft werden?
  • Muss „Essen auf Rädern“ organisiert werden?
  • Wie kommt der unversehrte Elternteil mit der Pflege zurecht?
  • Ist die Versorgung mit Medikamenten gesichert?
  • Sind die Krankenhaus-, Rehabilitations- und Pflegekosten durch Versicherungen gedeckt?

 

Die Liste kann man je nach Schwere der Erkrankung und individueller Situation beliebig fortsetzen.

Das Problem ist die Organisation der Beteiligten zur Lösung der Probleme. 

 

Hier kommt der „Gesundheitslotse“ ins Spiel. Er kann die „Problemlöser“ zusammen mit den berufstätigen Kindern des erkrankten Elternteils an einen Tisch bringen. Schnell, unbürokratisch, effektiv.

Das spart Zeit für das o.g. Ehepaar, das mitten im Berufsleben steht und nicht in dem gebotenen Tempo reagieren kann, das die Situation erfordert. 

 

Dazu bedarf es einer ganzen Reihe von Fachkenntnissen. Zum einen muss der Gesundheitslotse den Pflegebedarf des Patienten möglichst genau analysieren um dann die Personen zu aktivieren, die den jeweiligen Bereich abdecken können. Der „Gesundheitslotse“ muss vor allem in der Lage sein eine Brücke zwischen Leistungserbringern, Kostenträgern und Leistungsempfängern zu schlagen.

 

2003-akademikerDass dies eine besondere  Ausbildung erfordert liegt auf der Hand. Wenn Sie sich für eine solche Ausbildung interessieren, dann fordern Sie Unterlagen von uns an. Die Anschrift eines „Gesundheitslotsen“ erhalten sie auf Anfrage. Bitte nutzen Sie für die Anfrage den Menüpunkt „Bürger / Patienten helfen mit“.