bruecke

Welldrivers & Neue Mobilität

 

Das Thema „Neue Mobilität“ richtet sich an Menschen, die im Rollstuhl unterwegs sind. Gerade für Personen mit Handicap bietet die Technik der „Neuen Mobilität“ neue Chancen, neue Wahrnehmungen und neue Lebensgefühle. 

 

1020-RollstuhlfahrerinSie alle kennen die neuen Fahrräder, die mit der Unterstützung eines Elektromotors, das Radeln erleichtern. Diese Technik wurde an Rollstühle adaptiert. Solche Rollstühle erschließen den Rollstuhlfahrern einen größeren Mobilitätsradius und ein neues Lebensgefühl. Die weitestgehende Unabhängigkeit von „Schiebehelfern“ ist ein echtes Plus.

 

 

 

 

Besonders aufgefallen sind uns Segways, die in Deutschland zu Sitz-Segways umgebaut wurden und die Bezeichnung „Sitting Bull“ oder „Apache“ tragen. Interessant finden wir die Aussagen von solchen „Segway“-Fahrern:

 

1033-Magnolie-Weg-Sitting Bull„Wenn wir mit unseren „Sitting Bulls“ oder „Apaches“ unterwegs sind, dann werden wir von der Bevölkerung nicht als Rollstuhlfahrer wahrgenommen sondern als Fahrer eines Segways. Man distanziert sich nicht mehr vom „Behinderten“, man geht auf uns zu. Das lässt uns Rollifahrer aufleben und gibt uns das Gefühl der Gleichberechtigung auf Augenhöhe“. 

 

 

 

 

 

Amüsant fanden wir auch den Slogan, den die Segway-Fahrer zum Besten geben:

 

„Wer einen „Apache“ oder oder „Sitting Bull“

nachmacht oder verfälscht,

oder einen nachgemachten oder verfälschten

„Apache“ oder oder „Sitting Bull“

in den Verkehr bringt,

wird von Kennern mit einem Lächeln,

nicht unter fünf Sekunden bestraft“.

 

Dieser Spruch ist uns Beweis für das Selbstwertgefühl dieser Menschen.

 

Eine Übersicht über elektrische Fortbewegungsmittel für Menschen mit Handicap haben wir für Sie zusammengestellt.

 

1009-WelldriversFür uns ist das Thema „Neue Mobilität“ ein Ansporn um demnächst eine eigene Kommunikations-Plattform für den Bereich der elektrogestützten Rollstühle anzubieten.

Für diese Plattform haben wir das Logo „Welldrivers©“ entwickelt. 

Bereits heute bieten wir einen „Terminplaner“ an, wo gemeinnützige Vereine  k o s t e n l o s  auf Veranstaltungen hinweisen können. Firmen können gegen ein geringes Entgelt auf Hausmessen, Symposien, sonstige Informationsveran-staltungen etc. aufmerksam machen.

 

 

 

 

2004-AchtungszeichenEin besonderes Anliegen ist uns der Hinweis, den
E-Rolli-Fahrerinnen und -Fahrern, die sich 
„motorgetrieben“ im Straßenverkehr fortbewegen,
mit besonderer Aufmerksamkeit und Rücksicht zu begegnen.